Català | Castellano | English | Français | Deutsch | Italiano | Galego | Esperanto
En aquest lloc «web» trobareu propostes per fer front a problemes econòmics que esdevenen en tots els estats del món: manca d'informació sobre el mercat, suborns, corrupció, misèria, carències pressupostàries, abús de poder, etc.
Titelseite | Wer sind wir? | Kontakt und E-mail | Blog

Zusammenfassungen.

Kurztext über die Geschichte des Zahlungsmittels.
Agustí Chalaux de Subirà, Brauli Tamarit Tamarit.

Der Gemeinschaftliche Kapitalismus.
Agustí Chalaux de Subirà.

Ein Werkzeug, um den Frieden zu errichten.
Agustí Chalaux de Subirà.

Huldigung.

Eine kurze Autobiographie. Agustí Chalaux de Subirà (1911-2006).

Veröffentlichungen von Mitarbeitern und Freunden des Studienzentrums Joan Bardina.

Vom Ursprung der Schrift.

Denise Schmandt-Besserat.
Spektrum der Wissenschaft. Dezember, 1978, S. 4-13.

Bevor die Sumerer erfunden Schreiden, in Südwestasien sind die Konten von Ton-Token verschiedener unverwechselbaren Format durchgeführt. Offenbar sind diese Token stammt sumerischen Schriftzeichen.

 

Buch...

Die noch ausstehenden Herausforderungen von Alexandre Deulofeu und seine Lösungen nach Agustí Chalaux.

Alexandre Deulofeu.Brauli Tamarit. Präsentation Martí Olivella.
In diesem Artikel lädt uns Brauli Tamarit ein, zwei universelle Katalanen des XX. Jahrhunderts kennen zu lernen, die unbeachtet blieben, obwohl sie sich trauten die „politisch korrekten” Gedanken in Frage zu stellen. Aber er zeigt uns nicht nur die überraschenden Biografien und die andersgläubigen Theorien, sondern er versucht eine Ecke zwischen seinen Fragen und Antworten zu etablieren.

Buch...

Peter Rosset: „Jedes Land kann seine eigene Bevölkerung ernähren”.

Doce mitos sobre el hambre.Rosset gelingt es mit seinem Buch „Zwölf Mythen über den Hunger”, dass du dich für intelligent hälst, denn er schafft es, komplexe Sachverhalte einfach und klar darzustellen. Seine Analyse über die Politik, die verhindert, dass sich die Menschen auf der ganzen Welt ausreichend ernähren können, belegt eindeutig, dass ein grundlegender Wandel notwendig ist.

Buch...

Katalonien verfügt über reichlich alternative Energiequellen.

GreenpeaceMetro Directo. Mittwoch, 23November 2005. Seite 2.
Àngela Rodríguez.

Wenn tatsächlich die verfügbaren erneuerbaren Energien in Katalonien zum Einsatz kämen, könnte damit der gesamte Bedarf an Elektrizität gedeckt werden. So steht es in einem Bericht der Umweltorganisation Greenpeace, nach dem Katalonien im Jahr 2050 18 Mal mehr als seinen gesamten Bedarf an Elektirzität mit sauberer Energie decken könnte.

Buch...

Erneuern oder Verbrauchen der Natur.

GreenpeaceMetro Directo. Freitag, 25 November 2005. Wirtschaft.
Alternative Energien könnten in Spanien 56 Mal den Energiebedarf decken, meint Greenpeace.

Buch...

Titelseite | Wer sind wir? | Kontakt und E-mail